Seite auswählen

IoT-Zertifizierung

Digital Schritt halten mit IoT-Zertifikatskursen

Welchen Standards folge ich bei einem Iot oder IIot Implementierungsprojekt? Wie gehe ich vor? Was sind die typischen Stolpersteine in solch einem Projekt? Welche Stakeholder sollte ich von Anfang an mit ins Boot nehmen? Wie setze ich Design Thinking und agile Projektmethoden gezielt ein, um den Projekterfolg sicher zu stellen? Wie schütze ich meine IoT-Software und Systemarchitektur gegen Angriffe von Hackern. Wie integriere ich bereits bestehende IoT- und Skada-Lösungen in eine holistische Gesamtarchitektur, die den aktuellen Ansprüchen an Datenschutz und Informationssicherheit gerecht wird? Wie integriere ich meine IoT-Plattformen sinnvoll in meine ERP-Welt?

Diese Fragen stellen sich Projektmitglieder und Verantwortliche vor jedem IoT-Projekt. Die Fragen insbesondere zur IoT-Sicherheit und Supply Chain Sicherheit werden in einigen Projekten bis zum Abschluss nicht beantwortet.

Laden Sie sich hier die erfolgskritischen Rollenbeschreibungen im IoT-Projekt herunter: Rollenbeschreibung Certified IoT Practitioner, Manager und Auditor.

suhling management consulting und Holtschulte-Consulting bieten im Rahmen der Marke digit-ANTS© ein Schulungs- und Zertifizierungskonzept für Hersteller, IoT-Cloud-Plattformbetreiber und Nutzer von IoT und IIoT an. digit-ANTS© bietet drei maßgeschneiderte Zertifizierungskurse für die jeweiligen Projektrollen in IoT-Innovationsprojekten. Die Dozenten Peter Suhling und Andreas Holtschulte stellen das Zusammenspiel zwischen IT und OT, sowie Standardisierung in den Vordergrund und beleuchten die vernachlässigten Schlüsselthemen Datenschutz (EU-DSGVO), Informationssicherheit (ISO 27001) und Cyber-Security (ISO 27103) im Detail. Die folgenden Rollen werden ausgebildet und sind zertifizierbar:

Certified IoT Practitioner CIOT-P 

Certified IoT Manager CIOT-M     

Certified IoT Auditor CIOT-A       

 

Certified IoT Practitioner (CIOT-P©)

Der IoT Practitioner weist Kenntnisse von Anwendung und Implementierung von IoT und IIoT mit dem CIOT-P(c) Zertifikat nach. 
Zielgruppe:
Projektteilnehmer in Digitalisierungsprojekten und Designteams für IoT-Technologien, sowie an Plattformbetreiber (Cloud) für IoT.

Das Zertifikat dokumentiert dessen normgerechte praktische Anwendung im Bereich IoT und vermittelt das Verständnis und das praktische Wissen, wie IoT-Architekturen holistisch und unter minimalem Risiko aufgesetzt und gemäß der einschlägigen Normen betrieben werden. Die Teilnehmer lernen, wie die Verarbeitung von personenbezogene Daten den gesetzeskonformen Betrieb von IoT Architekturen beeinflussen. Traditionelle Projektvorgehensweisen, wie zum Beispiel „Wasserfall“, werden den Anforderungen an IoT nicht gerecht. Der Einsatz und Implementierung von IoT erfordern Flexibilität und Agilität auch innerhalb der Teilprojekte. Daher vermittelt die Schulung agile Methoden mit Fokus auf SCRUM. Für die nutzenorientierte Umsetzung und Evaluierung von Use Cases vermitteln die Dozenten die Grundideen des Design Thinkings. Der praktische Einsatz von IoT anhand von spezifischen Usecases aus der Industrie steht im Fokus der Ausbildung.

Kurstermine zum Certified IoT Practitioner

Freitag, 07.06.2019, 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 05.07.2019, 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 02.08.2019, 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 06.09.2019, 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 04.10.2019, 08:00 – 17:00 Uhr (noch   6 Plätze frei)
Freitag, 08.11.2019, 08:00 – 17:00 Uhr (noch   9 Plätze frei)
Freitag, 06.12.2019, 08:00 – 17:00 Uhr (noch 11 Plätze frei)

Ort: Weinheim, Mannheim, Heidelberg
Anmeldung: per Mail: ANMELDUNG
Kursgebühr: 1210 Euro + MwSt
Zertifizierungsgebühr: 490 Euro + MwSt
Referenten: Andreas Holtschulte, Holtschulte-Consulting, Peter Suhling, suhling management consulting

 

 

 

 

 

Certified IoT Manager (CIOT-M©)

Der zertifizierte IoT-Manager hat das übergreifende Wissen zur Anwendung im Bereich IoT sowie das Verständnis und das Management-Wissen, wie IoT-Architekturen holistisch und unter minimalem Risiko aufgesetzt betrieben werden. Das Zertifikat und die Schulungen richten sich an IT-Manager, CIOs, IT-Projektleiter, Digitalisierung-Projektmanager sowie CEOs von Technologieunternehmen, deren Geschäftsmodell auf IoT-Technologien basiert, oder berührt und die eine IoT/Cloud-Plattform betreiben.

Besonderes Augenmerk wird auf die Risiken, Compliance Richtlinien, Gesetzesvorlagen und Haftung gelegt. Im Bereich agile Projektmethoden liegt unser Fokus für den IoT-Manager insbesondere auf der Rolle des Product Owners nach SCRUM. Wir statten den IoT-Manager mit dem nötigen Rüstzeug aus, die verschiedenen Rollen in der Digitalisierung mittels IoT zu orchestrieren. Der IoT-Manager ist in der Lage das Zusammenspiel und die Anforderungen an Ausbildung und Schulung der Projektteilnehmer in IoT Projekten zu erkennen. So kann er Ressourcen gemäß der Anforderungen in seinen Projektteams beschaffen und ausbilden.

Der praktische Einsatz von IoT anhand von spezifischen weiter detaillierten Use Cases aus der Industrie steht im Fokus der Ausbildung.

Kurstermine zum Certified IoT Manager

Freitag, 14.06. – Samstag, 15.06.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 12.07. – Samstag, 13.07.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 16.08. – Samstag, 17.08.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 13.09. – Samstag, 14.09.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 18.10. – Samstag, 19.10.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (noch 5 Plätze frei)
Freitag, 15.11. – Samstag, 16.11.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (noch 8 Plätze frei)
Freitag, 13.12. – Samstag, 14.12.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (noch 6 Plätze frei)

Ort: Weinheim, Mannheim, Heidelberg
Anmeldung: per Mail: ANMELDUNG
Kursgebühr: 1860 Euro + MwSt
Zertifizierungsgebühr: 490 Euro + MwSt
Referent: Andreas Holtschulte, Holtschulte-Consulting, Peter Suhling, suhling management consulting,

 

 

 

 

Certified IoT Auditor (CIOT-A©)

Der angehende IoT-Auditor sollte bereits eine Ausbildung als Auditor im Bereich IT vorweisen (z.B. IT-Governance & IT-Compliance, Datenschutz-Auditor), da die grundlegende Tätigkeiten der Rolle des Auditor vorausgesetzt werden.
Das Zertifikat „IoT-Auditor“ ergänzt die Ausbildung als Auditor. Der zertifizierte IoT-Auditor auditiert Technologieunternehmen, bzw. Unternehmen deren Geschäftsmodell auf IoT-Technologien basiert oder die eine IoT/Cloud-Plattform betreiben und Platform as a Service (PaaS) anbieten.

Der IoT-Auditor wird mit umfassenden Beispielen und Materialien auf die Aufgabe vorbereitet, wie zum Beispiel spezielle Checklisten für den Bereich IoT und Fragenkataloge. Ein besonderes Augenmerk richten wir dabei auf die Sicherheit von Cloud-Infrastrukturen, sowie der Sicherheit von IoT-Devices. Wir geben Beispiele für mögliche Angriffe auf die bestehende und geplante IoT-Architektur von außen sowie für deren Abwehr. Weiter prüfen wir, inwieweit personenbezogene Informationen und Daten beim Betrieb oder direkt durch die Geräte verarbeitet werden und ob dies im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben geschieht.

Auch der Auditor erhält detailierten beispielhaften Einblick in die praktischen Beispiele anhand von Use Cases aus der Industrie und erlangt Kenntnis zu den spezifischen sicherheitstechnischen Herausforderungen der Praxisbeispiele.

Kurstermine zum Certified IoT Auditor

Freitag, 28.06. – Samstag, 29.06.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 30.08. – Samstag, 31.08.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 27.09. – Samstag, 28.09.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 25.10. – Samstag, 26.10.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (ausgebucht)
Freitag, 22.11. – Samstag, 23.11.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (noch 10 Plätze frei)
Freitag, 20.12. – Samstag, 21.12.2019, je 08:00 – 17:00 Uhr (noch 4 Plätze frei)


Ort: Weinheim, Mannheim, Heidelberg
Anmeldung: per Mail: ANMELDUNG
Kursgebühr: 1860 Euro + MwSt
Zertifizierungsgebühr: 490 Euro + MwSt
Referent: Andreas Holtschulte, Holtschulte-Consulting, Peter Suhling, suhling management consulting